• Krumme Preise? Wir haben die 3% Mehrwertsteuersenkung an euch weitergereicht!

  Telefonservice: 0800/3301861

  Versand mit DHL aus Deutschland

  Trusted Shops Käuferschutz

  Diskreter Versand

CBD-Anwendung bei Tinnitus

CBD gegen Tinnitus

 

CBD (Cannabidiol), ein Inhaltsstoff der Hanfpflanze, ist in zahlreichen Formulierungen in Deutschland erhältlich. CBD-Öl zum Beispiel, wird in unterschiedlichen Konzentrationen und vielen Varianten angeboten. Anwender berichten über eine deutliche Steigerung des Wohlbefindens und über die Linderung diverser Krankheitszustände. CBD-Präparate werden immer beliebter und sind inzwischen in vielen Hausapotheken als natürliche Heilmittel enthalten. Sie versprechen eine entspannende, entzündungshemmende und schlaffördernde Wirkung und werden in den unterschiedlichsten Dosierungen für chronische Schmerzen, Krampfzustände, Angst- oder Schlafstörungen eingenommen.

 

Auch bei Tinnitus findet CBD Anwendung. Tinnitus kann primär auftreten aber auch sekundär zu anderen Erkrankungen. Die ständigen oder intermittierenden Geräusche auf einem oder beiden Ohren stellen eine große Belastung für Betroffene dar und führen oft zu weiteren Problemen wie Konzentrations- oder Gedächtnisstörungen und Reizbarkeit. Wird CBD gegen Tinnitus eingesetzt, ist das Ziel die Behandlung solcher Symptome, um die Lebensqualität wieder zu steigern. Die folgenden Abschnitte beschreiben, was Tinnitus ist, wann er auftritt und wie CBD gegen Tinnitus helfen kann.

 

Was ist Tinnitus?

 

Bei Tinnitus werden Geräusche im Ohr wahrgenommen. Die Geräusche haben unterschiedliche Ausprägungen und variieren in Tonhöhe und Lautstärke. Betroffene berichten von Rauschen oder Zischen, aber auch von Klingel- oder Klicktönen. In den meisten Fällen handelt es sich bei den Tinnitus-Geräuschen um eine subjektive Wahrnehmung, die nur der Patient selbst registriert und die nicht von einem Arzt gehört oder aufgezeichnet werden kann. Etwa 20 % der Menschen leiden an Tinnitus. Die Auslöser sind vielfältig. Lärm, manche Medikamente, Kopf- oder Nackenverletzungen, Blutgefäß-, Knochen- oder Muskelerkrankungen aber auch altersbedingte Degeneration von Geweben kommen infrage. Solche Erkrankungen können zu Schäden an den Strukturen im Ohr führen, die das Hören bewirken und zu einer Hyperaktivität der Nervenzellen führen.

 

Tinnitus führt häufig zu weiteren Problemen, die das Leben von Betroffenen einschränken. So können die lästigen Geräusche Stress, Angst, Schlafstörungen, Reizbarkeit sowie Konzentrations- oder Gedächtnisschwierigkeiten hervorrufen. Für Tinnitus selbst gibt es keine Medikamente. Bei akutem Auftreten werden Infusionen verabreicht, um die Durchblutung im Innenohr zu verbessern oder manchmal auch Kortison oder lokale Betäubungsmittel. Üblicherweise setzt die Behandlung aber an den Begleitsymptomen an. Hier kommen je nach Patient und Problematik Beruhigungsmittel, Schlafmittel oder Antidepressiva zum Einsatz. Auch kognitive Verhaltenstherapien werden verschrieben, in denen Betroffene lernen sollen, die Geräusche als positiv zu empfinden. Was den Lebensstil betrifft, wird empfohlen, Stress und Lärm zu meiden. Auch Alkohol wird als Risikofaktor für weitere Zellschädigungen betrachtet.

 

CBD bei Tinnitus

 

CBD-Präparate werden für die Symptomlinderung bei vielen Krankheiten verwendet. Zum Beispiel ist es in manchen Ländern zur Behandlung von bestimmten Formen der Epilepsie zugelassen. Die Anfälle bei Epilepsie beruhen auf einer übersteigerten Aktivität der Neuronen des Gehirns. Mit der CBD-Einnahme soll die Anfallshäufigkeit reduziert werden. Die entspannungsfördernde Wirkung von CBD und die Schutzwirkung auf Zellen könnten auch Tinnitus-Patienten helfen. Obwohl auch mit CBD nicht die Ursache von Tinnitus bekämpft werden kann, ist es möglich, eine Linderung der Begleitsymptome zu erreichen. Angstzustände oder Schlafstörungen, die aufgrund der Tinnitus-Geräusche auftreten, können durch die Anwendung von CBD abnehmen. Durch ein gesteigertes Wohlbefinden und ausreichend Schlaf erfahren die Betroffenen zudem eine Verbesserung der Konzentrations- und Gedächtnisleistung. Ob die CBD-Anwendung auch einen beruhigenden Effekt auf die Hyperaktivität der Sinneszellen im Innenohr hat, ist bisher nicht bekannt.

 

CBD-Anwendung bei Tinnitus

 

Wird CBD gegen Tinnitus-Symptome eingesetzt, erfolgt die Anwendung üblicherweise oral. CBD-Öle eignen sich gut für einen solchen Applikationsweg, da sie tropfenweise dosiert werden können. Welche Dosierung die Richtige ist und ab welcher Menge der gewünschte Effekt eintritt, müssen Anwender selbst herausfinden. Dosierungsempfehlungen gibt es derzeit noch nicht. Oft hilft es, sich an Erfahrungsberichten von CBD-Anwendern zu orientieren, die das CBD für denselben Zweck einsetzen. Allerdings reagiert jeder Mensch unterschiedlich auf CBD und die individuelle Dosis muss gegebenenfalls angepasst werden. Generell wird empfohlen mit einer geringen Menge zu beginnen und diese nach Bedarf zu steigern. Wer CBD als Mittel gegen Tinnitus verwenden möchte, sollte die Einnahme, wie auch bei anderen Erkrankungen, mit einem Arzt besprechen. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Auf den Punkt gebracht!

    Sehr ausführlicher Blog der das Thema auf den Punkt bringt! Danke!

Passende Artikel
TIMELESS "Lifesytle" 10% CBD Öl 10ml
TIMELESS "Lifesytle" 10% CBD Öl 10ml
Inhalt 10 Milliliter (6,13 € * / 1 Milliliter)
61,31 € *
TIMELESS "Lifestyle" 15% CBD Öl 20ml
TIMELESS "Lifestyle" 15% CBD Öl 20ml
Inhalt 20 Milliliter (8,29 € * / 1 Milliliter)
165,71 € *
TIMELESS "Lifestyle" 20% CBD Öl 10ml
TIMELESS "Lifestyle" 20% CBD Öl 10ml
Inhalt 10 Milliliter (10,63 € * / 1 Milliliter)
106,25 € *