Telefonservice: 0800/3301861

  Versand mit DHL aus Deutschland

  Trusted Shops Käuferschutz

  Diskreter Versand

CBD gegen Parasiten

CBD gegen Parasiten


CBD oder Cannabidiol, die Hauptkomponente der Hanfpflanze Cannabis sativa, ist in vielen Formen in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich. Besonders beliebt sind CBD-Öle: Pflanzenöle, die mit CBD angereichert wurden. Im menschlichen Körper bindet CBD an zahlreiche Rezeptoren, darunter auch die Cannabinoidrezeptoren CB1 und CB2. Auf diese Weise hat CBD das Potenzial das Zentralnervensystem und Prozesse des Immunsystems zu beeinflussen, wie einige Studien der letzten Jahre gezeigt haben. Es existieren Hinweise, dass CBD-Produkte das Schmerzempfinden verändern, neuroprotektiv wirken und Entzündungsreaktionen lindern. Aufgrund dieser Eigenschaften findet sich CBD heutzutage in den Hausapotheken vieler Menschen und wird gegen die unterschiedlichsten Erkrankungen eingenommen.

Besonders interessant ist die Anwendung von CBD gegen Parasiten. Parasitenerkrankungen treten in den unterschiedlichsten Formen auf. Ganz grob unterscheidet man zwischen exogenen und endogenen Parasiten (Parasiten, die auf bzw. im menschlichen Körper existieren). Exogene Parasiten sind zum Beispiel Läuse, Milben oder Zecken. Mit endogenen Parasiten infizieren kann man sich bei der Gartenarbeit, durch kontaminierte Erde, durch das Essen von verunreinigtem Obst und Gemüse oder durch die Aufnahme von rohem Fisch oder Fleisch. Und auch Haustiere und Insekten übertragen Parasiten. Je nachdem, welcher Parasit sich im Organismus eingenistet hat, kommt es zu unterschiedlichen Krankheitszuständen und Symptomen.

CBD und Darmparasiten


Darmparasiten kommen auch bei Menschen recht häufig vor. Verdauungsbeschwerden jeglicher Art können auf Darmparasiten hindeuten. Bei den Parasiten des Darms unterscheidet man Einzeller und Würmer. Bei den Einzellern spielen Kryptosporidien und Giardien eine wichtige Rolle, während Wurminfektionen durch Fadenwürmer, Saugwürmer oder Plattwürmer verursacht werden. Der häufigste Wurm des Menschen ist Enterobius vermicularis, ein Fadenwurm. Weltweit sind etwa 200 Millionen Menschen infiziert. Symptome, die oft bei Darmparasiten auftreten, sind:

-Bauchschmerzen
-Übelkeit
-Erbrechen
-Durchfälle
-Gewichtsverlust
-Abgeschlagenheit
-Juckreiz in der Analregion

Mit in vitro-Studien wurde nachgewiesen, dass Cannabis sativa-Extrakte das Potenzial besitzen, Würmer abzutöten. Auch eine Untersuchung an einem kongolesischen Pygmäen-Volk, das für einen hohen Cannabiskonsum bekannt ist, hat gezeigt, dass der Wurmbefall sinkt, je mehr Cannabis-Extrakt zu sich genommen wird. Noch existieren allerdings keine Studien darüber, welcher Pflanzeninhaltsstoff hauptsächlich für die wurmabtötende Wirkung verantwortlich ist. Studien mit isoliertem CBD fehlen. Auch ist es möglich, dass eine Kombination von Phytocannabinoiden (CBD-Vollspektrum-Produkte) nötig ist, um den Effekt zu erzielen.

CBD und Malaria


Bei Malaria handelt es sich um eine Infektionskrankheit, die durch einzellige Parasiten (Plasmodium spp.) verursacht wird. Die Infektion erfolgt durch den Stich von parasitentragenden Anopheles-Mücken. Man geht davon aus, dass die Erkrankung auf die Tropen und Subtropen beschränkt ist, theoretisch kann sie jedoch überall dort auftreten, wo Anopheles-Mücken einen Lebensraum finden und brüten. Eine Verschiebung des Verbreitungsgebietes könnte zum Beispiel durch die Klimaerwärmung zustande kommen. Plasmodien parasitieren in den roten Blutkörperchen des Menschen. Die Symptome – Gelenk- und Kopfschmerzen, Erbrechen, Fieber, Krämpfe und Gelbsucht – beginnen etwa 25 Tage nach einer Infektion, wenn die Parasiten die besetzten Blutkörperchen zerstören. Unbehandelt ist Malaria oft tödlich.

Schon antike Kulturen nutzten Cannabis-Extrakte, um Malaria-Erkrankungen zu behandeln. Das Ziel war die Senkung des Fiebers durch oral verabreichte Aufgüsse oder die Inhalation des Rauchs. Studien aus neueren Zeiten haben sich mit der Wirkung von CBD bei zerebraler Malaria beschäftigt. Laborversuche an Nagern zeigten, dass CBD einen neuroprotektiven Effekt bei der Erkrankung hat und Angstzustände und Gedächtnisdefizite verbessert. Mäuse, die mit Cannabidiol behandelt wurden, lebten insgesamt länger als Mäuse der Vergleichsgruppe und erholten sich von den neurologischen Symptomen. Wissenschaftler vermuten, dass die entzündungshemmenden Eigenschaften des CBDs für den Effekt verantwortlich sind.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
bis zu 7,5% CBD Gehalt
Amnesia
Amnesia
Inhalt 2 Gramm (10,48 € * / 1 Gramm)
ab 20,95 € * 21,99 € *
bis zu 8% CBD Gehalt
Grape Skunk
Grape Skunk
Inhalt 2 Gramm (10,48 € * / 1 Gramm)
ab 20,95 € * 25,49 € *
TIMELESS "Lifestyle" 20% CBD Öl 10ml
TIMELESS "Lifestyle" 20% CBD Öl 10ml
Inhalt 10 Milliliter (10,63 € * / 1 Milliliter)
106,25 € * 109,00 € *
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hanfblüten sind nicht zur Einnahme geeignet und werden aus fermentiertem EU-Zertifizierten Nutzhanf angeboten. Die Produkte sind ausschließlich nur für gewerbliche oder wissenschaftliche Zwecke zu verwenden. Ein Verkauf erfolgt nur an Unternehmer, Gewerbebetreibende, Freiberuflicher, öffentliche Institutionen und nicht als Verbraucher i. S. v. § 13 BGB. Ich bestätige, die Bestellung als Unternehmer und nicht als Verbraucher i. S. d. § 13 BGB zu tätigen. 

    Hiermit bestätige ich ebenfalls, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.